06. - 07. Januar 2018, von 10:00 - 17:30 Uhr

feiern bis in die Puppen!

Abschied vom Junggesellendasein

JunggesellenabschiedBeim Junggesellenabschied feiert der Bräutigam einige Tage vor der Hochzeit mit seinen männlichen Freunden einen ausgelassenen Abschied vom Junggesellendasein. Am gleichen Abend zieht auch die Braut mit ihren Freundinnen zum Junggesellinnenabschied los – wobei die beiden Truppen nicht aufeinander treffen sollten.

Organisation und Planung des „Letzten Abends in Freiheit“ werden von den Freunden und Freundinnen übernommen, die damit Braut und Bräutigam überraschen. Ursprünglich kommt der Junggesellenabschied aus England und wurde früher beim Vater des Bräutigams abgehalten. Der Bräutigam wurde hierbei von den Männern beider Familien geprüft, ob er sich mit seinen ehelichen Pflichten auch wirklich auskennt.

Mittlerweile gehört der Junggesellenabschied auch in Deutschland einfach dazu. Es wird ausgiebig gefeiert und getrunken und von Kneipe zu Kneipe gezogen. Oftmals müssen Braut und Bräutigam dabei kleine Spielchen über sich ergehen lassen, in die auch fremde Personen mit einbezogen werden. Sehr beliebt sind auch Junggesellenabschiede, bei denen die ganze Truppe ein Wochenende lang verreist und so noch ausgiebiger feiern kann.